Roger Stutz – Shi Xing

1996 unterzog sich Roger Stutz (35) einer Prüfung der Shaolin Mönche in der Schweiz. Zwei Jahre später erhielt er die Nachricht, dass drei von den 150 Prüflingen die Möglichkeit erhalten, im Shaolin-Kloster unterrichtet zu werden. Im März 2003 reiste Roger Stutz nach China: Im Kloster lernte er seinen späteren Meister, den Shaolin Mönch Shi De Feng, kennen.

Im Sommer 2006 wurde Roger Stutz offizieller Linienhalter und erster Meisterschüler von Shi De Feng. Zeremoniell wurden Roger Stutz und sein Meisterschüler Thomas Degen in den Orden von Shaolin aufgenommen. Sie erhielten die buddhistischen Namen Shi Xíng Lóng (Roger Stutz) und Shi Yong Wen (Thomas Degen).

Roger Stutz leitet vollamtlich eine Schule für traditionelles Shaolin-Kung-Fu in Obernau bei Luzern (Schweiz), in der rund 200 Schülerinnen und Schüler trainieren. Stutz hält auch Vorträge über seinen Weg und die Shaolin-Lehre, leitet Seminare und reist regelmässig nach China. Gemeinsam mit seinem Meister hat er 2008 das Internationale Kung Fu Institut in Shaolin eröffnet, welches Shi De Feng seither leitet.

Claudio Brentini

Als Schreiber setzt Claudio Brentini (53) die Gedanken und Erzählungen von Roger Stutz in einen Text um. Die beiden kennen sich seit Jahren gut, Claudio Brentini ist ein Schüler von Roger Stutz und besitzt selber den 3. Duan im Taiji quan.

Brentini ist Erwachsenenbildner, Journalist, Autor und bietet Organi-sationsentwicklungen an. Seit seinem 16. Lebensjahr befasst er sich intensiv mit Kampfsportarten und Kampfkunst.

item1
Unknown
OhneTitel2
item2